Löschgruppe Mariaweiler

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Düren

Wissenswertes - Löschgruppe Mariaweiler

Metallbrände nicht mit Wasser löschen!

Metallbrände dürfen in keinem Fall mit Wasser gelöscht werden.

Bei Metallbränden herrschen extrem hohe Temperaturen.
Beim Löschen mit Wasser würde sich das Wasser in seine Bestandteile, Wasserstoff und Sauerstoff, aufspalten. Diese Freisetzung führt zu einer heftigen Explosion, welche auch unter dem Stichwort "Knallgas-Explosion" bekannt ist.

Zusatz: Auch Löschmittel die Wasser enthalten, wie zum Beispiel Schaum, sind in keinem Fall zu benutzen. Auf Grund seiner chemischen Formel, CO2, erkennt man, dass Kohlendioxid 2 Atome Sauerstoff in einem Molekül besitzt. Der Brand würde dadurch mit Sauerstoff genährt.
Die Reaktion ist zwar nicht so heftig wie beim Löschen mit Wasser, aber ein Löscheffekt wäre auch nicht vorhanden. Gleiches gilt für ABC- und BC-Pulver.

Welche Löschmittel geeignet sind, erfahren Sie in den Löschmittelbeispiel der Brandklasse D.

Welche Auswirkungen das Löschen von Metallbränden mit Wasser hat, sehen Sie in folgendem Video.

 

 

die letzten Einsätze

(BD1) Strohmietenbrand Rurufer Merken,
Düren, Merken

(BMA) MDL Alarm,
Düren, Arnoldsweiler

(BD1) Böschungsbrand ecke B56 gegenüber VW,
Düren, Birkesdorf

(BD2) Zimmerbrand Person vermisst 2. OG,
Düren, City

T e r m i n e